Ärzte Zeitung online, 24.09.2013

Malaria

Novartis spendet drei Millionen Arzneimittel-Dosen

Die Hilfsorganisation Malaria No More hat eine neue online-gestützten Spendenkampagne gestartet.

BASEL/NEW YORK. Novartis hat mit der US-Hilfsorganisation Malaria No More eine online gestützte Spenden-Kampagne zur Bekämpfung von Malaria in Sambia gestartet.

Novartis werde die Kampagne finanzieren heißt es. Außerdem will der Pharmahersteller bis zu drei Millionen Dosen seines Malariamittels Coartem® Dispersible (Artemether + Lumefantrin) spenden.Zweiter Partner der Aktion ist der amerikanische Diagnostikakonzern Alere, der Malaria-Schnelltests spendet.

Novartis engagiert sich bereits seit vielen Jahren im Kampf gegen Malaria. Nach eigener Auskunft wurden seit 2009 rund 200 Millionen Dosen Coartem® Dispersible, der pädiatrischen Darreichungsform von Coartem® zum Selbstkostenpreis abgegeben oder gespendet. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »