Ärzte Zeitung, 02.10.2013

Merck KGaA

Erneuter Anlauf mit Krebsvakzine

DARMSTADT. Merck Darmstadt will seine Krebsvakzine Tecemotide nicht aufgeben und wagt einen weiteren Anlauf in Phase III.

Die Substanz wurde früher auch als Stimuvax oder L-BLP25 bezeichnet. Tecemotide soll eine Immunantwort auf MUC1-exprimierende Tumorzellen bewirken.

Der Kandidaten hat bereits mehrere Phase-III-Studien durchlaufen. Zuletzt wurde 2012 bei Lungenkrebs-Patienten der primäre Endpunkt Gesamtüberleben verfehlt.

Doch konnten signifikante Effekte in der Subgruppe derjenigen beobachtet werden, die Chemo und Bestrahlung gleichzeitig erhielten und anschließend den Wirkstoff. Nach diesen Bedingungen soll Tecemotide nun erneut mit 1000 Patienten gegen inoperablen Lungenkrebs geprüft werden. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10474)
Organisationen
Merck (907)
Krankheiten
Bronchial-Karzinom (816)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »