Ärzte Zeitung, 18.12.2013

Übernahme

Valeant bietet 40 Prozent über Börsenwert für Solta

MONTREAL. Die Konsolidierung unter den auf ästhetische Medizin fokussierten Pharmaherstellern hält an: Die kanadische Valeant will für insgesamt 250 Millionen Dollar (182 Millionen Euro) den kalifornischen Anbieter Solta Medical übernehmen.

Das Vorhaben wird von dessen Management befürwortet. Valeant bietet 2,92 Dollar je Aktie. Das bedeutet einen 40-prozentigen Aufschlag gegenüber dem Solta-Schlusskurs vom 13. Dezember, dem letzten Handelstag vor Bekanntgabe der Übernahmeofferte.

Solta vermarktet Medizintechnik für anspruchsvolle Schönheitsbehandlungen. 2012 erwirtschaftete das Unternehmen damit 145 Millionen Dollar bei einem Verlust nach Steuern von 38 Millionen Dollar. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »