Ärzte Zeitung, 29.01.2014

Leihaußendienst

Marvecs legt um 40 Prozent zu

ULM. Der Pharmadienstleister Marvecs meldet ein ausgesprochen gutes Geschäftsjahr. Der Anbieter von Leasingaußendiensten profitierte 2013 von wieder anziehender Nachfrage, nachdem 2012 von AMNOG-bedingter Zurückhaltung geprägt gewesen sei.

Der Umsatz habe sich um mehr als 40 Prozent auf 37,4 Millionen Euro verbessert, heißt es. Im Vergleich zu dem starken Geschäftsjahr 2011 betrage der Zuwachs rund 15 Prozent. Die Beschäftigung stieg 2013 von 344 fest angestellten auf 420 Mitarbeiter.

Der Mehrumsatz sei einesteils in klassischen Geschäftsfeldern wie dem Vakanzmanagement erwirtschaftet worden, darüber hinaus aber auch mit neuen Serviceangeboten. Für das laufende Jahr rechnet Marvecs nach eigenen Angaben mit "moderatem Wachstum". (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10646)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »