Ärzte Zeitung online, 02.05.2014

Bayer

Weitere Zukäufe in Gesundheitssparte angepeilt

Zu Gerüchten über ein angebliches Interesse Bayers an einer Übernahme der rezeptfreien Medikamente der Merck & Co äußerte sich Vorstandschef Marijn Dekkers auf der Hauptversammlung in Köln nicht.

KÖLN. Der Bayer-Konzern will seine Gesundheitssparte auch künftig durch kleine und mittlere Akquisitionen stärken. Das organische Wachstum werde durch ergänzende Zukäufe unterstützt, sagte Vorstandschef Marijn Dekkers am Dienstag auf der Hauptversammlung in Köln.

Außerdem plant das Unternehmen, die Anwendungsgebiete seiner neuen Pharmaprodukte zu erweitern und die Medikamente zusätzlichen Patientengruppen zugänglich zu machen.

Die Produktpipeline sei mit fünf weiteren Projekten aus den Bereichen Kardiologie, Onkologie und Gynäkologie gut gefüllt.

Zu Gerüchten über ein angebliches Interesse Bayers an einer Übernahme der rezeptfreien Medikamente der Merck & Co äußerte sich Dekkers nicht. (dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Bayer (1120)
Merck & (120)
Personen
Marijn Dekkers (46)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »