Ärzte Zeitung, 05.05.2014

OTC-Sparte im Blick

Bayer verhandelt mit MSD

LEVERKUSEN. Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer steht nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg kurz vor einem Milliardenzukauf. Bayer führe exklusive Verhandlungen über den Kauf der OTC-Sparte des US-Konzerns Merck & Co (in Europa MSD), hieß es unter Berufung auf mit der Sache vertraute Kreise.

Sprecher beider Firmen wollten dazu keinen Kommentar abgeben. Bayer bereite sich auf einen Kaufpreis von 14 Milliarden US-Dollar (rund zehn Milliarden Euro) vor, heißt es.

Im Prinzip seien sich die Unternehmen einig, arbeiteten aber weiterhin an Details der Übernahme und hätten noch keine formelle Übereinkunft getroffen. Eine Ankündigung der Akquisition dürfte in den kommenden Tagen erfolgen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »