Ärzte Zeitung, 05.05.2014

OTC-Sparte im Blick

Bayer verhandelt mit MSD

LEVERKUSEN. Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer steht nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg kurz vor einem Milliardenzukauf. Bayer führe exklusive Verhandlungen über den Kauf der OTC-Sparte des US-Konzerns Merck & Co (in Europa MSD), hieß es unter Berufung auf mit der Sache vertraute Kreise.

Sprecher beider Firmen wollten dazu keinen Kommentar abgeben. Bayer bereite sich auf einen Kaufpreis von 14 Milliarden US-Dollar (rund zehn Milliarden Euro) vor, heißt es.

Im Prinzip seien sich die Unternehmen einig, arbeiteten aber weiterhin an Details der Übernahme und hätten noch keine formelle Übereinkunft getroffen. Eine Ankündigung der Akquisition dürfte in den kommenden Tagen erfolgen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »