Ärzte Zeitung online, 13.05.2014

Generika

Fresenius Kabi kauft in Brasilien zu

BAD HOMBURG. Fresenius Kabi, die Sparte für klinische Ernährung, Infusionstechnologien und Generika der Fresenius AG, erwirbt das brasilianische Pharmaunternehmen Novafarma Industria Famaceutica.

Die Übernahme sei Bestandteil der Strategie, "die Marktpräsenz und das Produktportfolio in schnell wachsenden Schwellenmärkten weiter auszubauen", teilt der hessische Healthcare-Konzern mit.

Novafarmas Produktportfolio umfasst intravenös zu verabreichende Generika, die im brasilianischen Krankenhausmarkt angeboten werden. Dazu zählten etwa Antibiotika, Schmerzmittel oder Anästhetika.

Laut Fresenius erwirtschaftete Novafarma 2013 rund 34 Millionen Euro. Fresenius sei bereits seit 1977 in Brasilien vertreten. Die aktuelle Übernahme trage dazu bei, heißt es weiter, das Sortiment der I.V.-Generika deutlich zu vergrößern. (eb)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10471)
Organisationen
Fresenius (293)
Fresenius Kabi (45)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »