Ärzte Zeitung, 16.06.2014

Hauptstadtkongress

Unternehmensdialog mit Alexander Würfel

BERLIN. Gesundheitswirtschaft konkret: Im Unternehmensdialog befragt Ulf Fink, Organisator des Hauptstadtkongresses und ehemaliger Berliner Gesundheitssenator den Sprecher der Geschäftsführung von AbbVie Deutschland, Alexander Würfel.

AbbVie ist hervorgegangen aus dem Pharma- und Diagnostika-Konzern Abbott und seit dem 1. Januar 2013 ein eigenständiges forschendes biopharmazeutisches Unternehmen, das weltweit tätig ist. Insgesamt beschäftigt AbbVie 25.000 Menschen, an den drei deutschen Standorten Wiesbaden, Ludwigshafen und Berlin sind 2400 Mitarbeiter tätig.

Im Mittelpunkt des Gedankenaustauschs zwischen Würfel und Fink steht die Frage, wie die Teilhabe chronisch und schwer kranker Menschen am Berufs- und gesellschaftlichen Leben gesichert oder verbessert werden kann.

Eine besondere Rolle spielt dabei der therapeutische Wandel, der durch Biologicals und seit jüngerer Zeit auch durch Biosimilars möglich geworden ist. (eb)

Hauptstadtkongress, Mittwoch, 25. Juni, 15.45 bis 16.30 Uhr: Unternehmensdialog, Ulf Fink befragt Alexander Würfel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »