Ärzte Zeitung, 14.07.2014

Siemens

Hat Krankenhaus-IT bald ausgedient?

MÜNCHEN. Steht der Traditionskonzern Siemens vor dem Verkauf seiner Sparte für Datenbanken und Informationstechnologie in Kliniken?

Der Nachrichtendienst Bloomberg hatte vergangene Woche in einem entsprechenden Artikel unter Berufung auf mit der Materie vertraute Personen spekuliert, dass im Zuge des von Siemens-Chef Joe Kaeser verordneten Konzernumbaus der Bereich, der zum Geschäftsfeld Medizintechnik gehört, veräußert werden sollte.

Schätzungen gingen demnach von einer Bewertung um eine Milliarde Euro aus.

Auf Nachfrage der "Ärzte Zeitung" wollte sich Matthias Krämer, bei Siemens für Healthcare zuständiger Pressesprecher, zu dem Vorgang nicht äußern. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »