Ärzte Zeitung App, 18.09.2014

Antikörperentwicklung

Morphosys erhält Fördermittel des Bundes

MÜNCHEN. Die auf Antikörperentwicklungen fokussierte Morphosys AG erhält Fördermitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für zwei ihrer therapeutischen Antikörperprogramme.

 Die Förderung könne bis zu eine Million Euro erreichen, heißt es. Damit werde die Entwicklung humaner Antikörper gegen zwei nicht genannte G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCRs) unterstützt.

Die Förderung decke "alle notwendigen Schritte in der Frühphase der Wirkstoffentwicklung ab".

GPCRs stellen laut Morphosys "die größte und wichtigste Klasse krankheitsrelevanter Zielmoleküle dar". Die Herstellung selektiver und potenter Antikörper gegen diese Zielmolekülklasse sei jedoch immens schwierig. (eb)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10652)
Organisationen
Morphosys (28)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »