Ärzte Zeitung App, 23.09.2014

Einkauf

Payback-Punkte für Ebola-Hilfsprojekte spenden

MÜNCHEN / BERLIN. Das Rabattkarten-Unternehmen Payback unterstützt gemeinsam mit betterplace.org Hilfsprojekte in den von Ebola betroffenen Gebieten in Westafrika.

Somit ist es den 24 Millionen Payback-Kunden in Deutschland möglich, beim Einkaufen gesammelte Punkte zu spenden, wie das Unternehmen mitteilt.

Der Gegenwert der Punkte gehe dabei zu 100 Prozent an die Hilfsorganisationen. Bei den Ebola-Projekten handelt es sich, nach Angaben von Payback, um Notfallhilfe von beispielsweise UNICEF, action medeor, des UN World Food Programms oder der Don Bosco Mission.

Mitfinanziert werden unter anderem Schutzkleidung, Desinfektionsmittel, Wasserreinigungstabletten und Großzelte, heißt es. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »