Ärzte Zeitung, 13.10.2014

Kaufangebot

Auxilium mit zweitem Endo-Gebot einverstanden

DUBLIN.Das Übernahmekarussel in der Pharmaindustrie dreht sich weiter. Der mit irischem Hauptquartier in Dublin ansässige Pharma- und Medizintechnikkonzern Endo International akquiriert das US-Unternehmen Auxilium Pharmaceuticals.

Nachdem eine frühere Offerte mit 2,2 Milliarden Dollar (ca. 1,7 Mrd. Euro) als zu niedrig zurückgewiesen wurde, hat Endo eine Schippe draufgelegt und bietet nun 2,6 Milliarden Dollar in bar und eigenen Aktien.

Das Auxilium-Management habe dem zugestimmt, heißt es. Die 1999 gegründete Auxilium, in Chesterbrook, Pennsylvania beheimatet, vermarktet Produkte für die Urologie.

2013 setzte das Unternehmen rund 400 Millionen Dollar um und erzielte nach Steuern 18 Millionen Dollar Verlust. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »