Ärzte Zeitung, 22.10.2014

Wirkstoffe gegen Krebs

Roches-Tochter lizenziert IDO-Inhibitor ein

AMES. Roches US-Tochter Genentech hat mit der NewLink Genetic Corporation eine potenziell milliardenschwere Allianz geschlossen.

Gegenstand ist eine weltweite Exklusivlizenz für den experimentellen Wirkstoff NLG919, einen Hemmer des Enzyms Indolamin-2,3-Dioxygenase (IDO), der als Immuntherapeutikum gegen Krebs entwickelt werden soll.

150 Millionen Dollar im Voraus

Derzeit ist NLG919 in Phase I. Außerdem will Genentech mit dem in Ames, im US-Bundeststaat Iowa ansässigen Start-up weitere Wirkstoffe mit dem Target IDO oder TDO (Tryptophan-2,3-dioxygenase) erforschen. NewLink erhält vorab 150 Millionen Dollar.

Außerdem wurden Meilensteinzahlungen vereinbart, die sich auf bis zu eine Milliarde Dollar summieren können. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10787)
Krebs (10147)
Organisationen
Allianz (1080)
Genentech (49)
Krankheiten
Krebs (5010)
Wirkstoffe
Tryptophan (21)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »