Ärzte Zeitung, 17.11.2014

Gesundheitswirtschaft

Pharmabranche NRW meldet starkes Plus

DÜSSELDORF. Die Produktion von Arzneimitteln und Medizintechnik ist in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr um fast 14 Prozent gestiegen. 273 Betriebe stellten nach Angaben des Statistischen Landesamtes Erzeugnisse im Wert von rund fünf Milliarden Euro her.

Der weitaus größte Teil entfiel mit 4,1 Milliarden Euro auf Medikamente und andere pharmazeutische Produkte. Das war ein Plus von 17 Prozent. Der Umsatz medizintechnischer Geräte und Instrumente ging dagegen um knapp zwei Prozent auf 734 Millionen Euro zurück.

 2013 betrug der nordrhein-westfälische Anteil an der bundesweiten Herstellung von Medikamenten und Medizintechnik annähernd elf Prozent, so das Statistische Landesamt. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »