Ärzte Zeitung, 05.12.2014

Unternehmen

Merck schaut Lieferanten mehr auf die Finger

DARMSTADT. Der Pharma- und Chemiekonzern Merck KGaA ist dem internationalen Unternehmensnetzwerk "Together for Sustainability" (TfS) beigetreten.

Der 2011 gegründete Verbund setzt sich laut Merck für bessere Umwelt-, Compliance- und Sozialstandards von Lieferanten ein und verfolge "das Ziel, Bewertungen und Audits von Lieferanten weltweit zu vereinheitlichen und die verantwortungsvolle Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen zu verbessern".

Mit dem Beitritt unterstreiche Merck den Stellenwert des Lieferantenmanagements für seine unternehmerische Verantwortung. Lieferanten hätten den Vorteil, dass eine Auditierung nach den TfS-Standards von sämtlichen Netzwerk-Mitgliedern anerkannt wird. (eb)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10474)
Hessen (615)
Organisationen
Merck (907)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »