Ärzte Zeitung, 14.01.2015

Pharmabranche

Biogen akquiriert Schmerzmittel-Pipeline

CAMBRIDGE. Der US-Biotechkonzern Biogen Idec übernimmt das private britische Start-up Convergence Pharmaceuticals und füllt damit seine Pipeline potenzieller neuer Schmerzmittel. Convergence arbeitet aktuell an mehreren frühen klinischen Projekten gegen neuropathische Schmerzen.

Fortgeschrittenster Kandidat ist ein Natrium-Kanal-Blocker ("CNV1014802"), der in der späten Phase II gegen Trigeminus-Neuralgie getestet wird. Biogen wird den Convergence-Eignern, darunter diversen Venture-Capital-Gesellschaften, 200 Millionen Dollar zahlen.

 Zusätzlich werden bis zu 475 Millionen Dollar in Abhängigkeit vom Erreichen bestimmter Entwicklungsfortschritte fällig. Biogen erwartet, die Akquisition bereits im ersten Quartal dieses Jahres abschließen zu können. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »