Ärzte Zeitung, 10.02.2015

Merz

Trennung von Dental-Geschäft

FRANKFURT / MAIN. Das Frankfurter Familienunternehmen Merz Pharma veräußert seine auf Zahnprothetik spezialisierte Sparte Merz Dental an das japanische Dentalunternehmen Shofu. Ein entsprechender Vertrag sei bereits unterzeichnet, teilte Merz Ende voriger Woche mit.

Merz Dental ist in Lütjenburg bei Kiel ansässig und beschäftigt dort rund 200 Mitarbeiter. "Lütjenburg wird auch zukünftig Sitz von Merz Dental sein", heißt es in der Mitteilung wörtlich.

Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht veröffentlicht. Die börsennotierte Shofu mit Konzernsitz in Kyoto ist den Angaben zufolge seit 1978 auch im deutschen Markt aktiv. Das Unternehmen unterhält eine Vertriebsniederlassung in Ratingen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10481)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »