Ärzte Zeitung, 19.02.2015

Sanofi

Entwicklung von ROR-Antagonisten

PARIS / NIJMEGEN. Sanofi hat eine Forschungs- und Lizenzvereinbarung mit dem niederländischen Unternehmen Lead Pharma geschlossen.

Die Allianz beinhaltet die Entwicklung kleinmolekularer ROR-gamma-t-Antagonisten, von denen man sich eine Wirkung bei diversen Autoimmunerkrankungen verspricht.

Erste Tests ausgewählter Kandidaten am Menschen könnten in drei bis vier Jahren beginnen, teilte Sanofi am Mittwoch mit. Lead Pharma erhalte eine Vorabzahlung sowie weitere Meilensteinzahlungen, abhängig von bestimmten Zulassungs- und Verkaufserfolgen.

Über deren Höhe wurden keine Angaben gemacht. Sanofi sei für die klinischen Studien zuständig und erhalte weltweit exklusive Produktrechte. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »