Ärzte Zeitung, 06.03.2015

Medizintechnik

Siemens startet Ausgründung Mitte März

MÜNCHEN/ERLANGEN. Die Siemens-Medizintechnik wird rechtlich eigenständig, konkrete Schritte geht der Konzern jetzt an.

Mitte März sollen die rund 11.000 Beschäftigten in Deutschland über den Betriebsübergang informiert werden, hieß es am Donnerstag aus Unternehmenskreisen. Danach haben die Mitarbeiter vier Wochen Zeit zu entscheiden, ob sie den Übergang akzeptieren.

Künftig werden sie nicht mehr Beschäftigte der Siemens AG, sondern der rechtlich eigenständigen Siemens Healthcare GmbH sein, einer 100-Prozent-Tochter der Siemens AG.

Ansonsten ändere sich aber nichts für die Mitarbeiter, hieß es. Auf das Vorgehen hatte sich Siemens vorab auch mit Arbeitnehmervertretern geeinigt. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »