Ärzte Zeitung, 27.03.2015

Hartmann

2014 mit Rekordumsatz

HEIDENHEIM. Der Heidenheimer Gesundheitskonzern Hartmann wartet für 2014 mit 1,862 Milliarden Euro mit einem Umsatzrekord auf. Dies entspreche nach Unternehmensangaben einer Steigerung im Vergleich zu 2013 um 3,8 Prozent.

Das EBIT habe sich um 20 Prozent auf 122,4 Millionen Euro verbessert, das Konzernergebnis nach Steuern um 25,4 Prozent auf 78,3 Millionen Euro. Bei der Zahl der Mitarbeiter sei ein Rückgang um 2,4 Prozent auf 10.261 zu verzeichnen gewesen.

Hartmann setze in seinem medizinischen Kerngeschäft auch weiterhin auf Akquisitionen und strategische Partnerschaften, um einerseits das Portfolio sinnvoll zu ergänzen und andererseits die Marktposition in den Absatzregionen zu verbessern. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »