Ärzte Zeitung, 04.05.2015

Versandapotheke

Rewe und DocMorris weiten Kooperation aus

KÖLN. Die Einzelhandelskette Rewe und die Versandapotheke DocMorris erweitern ihre seit drei Jahren bestehende Kooperation. In den bundesweit über 3000 Rewe-Filialen können Kunden jetzt Gesundheitsprodukte der Marke DocMorris kaufen.

Die Angebote reichen nach Angaben der beiden Unternehmen von Vitaminpräparaten über Sodbrennen-Blocker bis zur Meerwasser-Nasenspraylösung. In den kommenden zwölf Monaten sollen sukzessive 30 solcher Artikel in die Rewe-Regale und den Onlineshop von DocMorris wandern.

"Mit dieser Eigenmarkenlinie bauen wir unsere Stellung am Apothekenmarkt und unsere Bekanntheit in der Bevölkerung weiter aus", hofft der Vorstandschef von DocMorris Olaf Heinrich. (iss)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10481)
Organisationen
Rewe (24)
Krankheiten
Reflux (372)
Personen
Olaf Heinrich (14)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »