Ärzte Zeitung online, 12.05.2015

Hamburg

Amalie Sieveking-Klinik nimmt Neubau in Betrieb

HAMBURG. Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks hat einen weiteren Klinikneubau in der Hansestadt eingeweiht. Nach über dreijähriger Bauzeit sind die Neubauten am Evangelischen Amalie Sieveking-Krankenhaus in Betrieb genommen worden.

 Insgesamt kostete der Neubau fast 46 Millionen Euro, von denen die Hansestadt 35,7 Millionen Euro übernahm. Rund zehn Millionen Euro stammen vom Krankenhausträger, dem Albertinen Diakoniewerk.

Auf einer Fläche von 6700 Quadratmetern wurden mehr als 200 Räume für verschiedene Funktionsbereiche geschaffen. Im Neubau sind u.a. eine Not- und Unfallaufnahme, Radiologie, Innere Medizin, Intensivmedizin, Geriatrie und eine Tagesklinik untergebracht. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »