Ärzte Zeitung, 14.05.2015

1. Quartal

Medigene-Umsatz bricht um ein Drittel ein

MÜNCHEN. Nachdem Medigene vor zwei Jahren eine hohe Meilensteinzahlung für sein Salben-Produkt Veregen® (Grüntee-Extrakt) einstreichen konnte, fehlten dieses Jahr bislang vergleichbare Einnahmen. Dadurch brach der Umsatz im 1. Quartal um 31 Prozent ein (auf 1,7 Millionen Euro).

Das Betriebsergebnis verschlechterte sich um 37 Prozent auf -2,3 Millionen Euro, das Periodenergebnis um 80 Prozent auf einen Verlust von rund -3,7 Millionen Euro.

Medigene will 2015 sieben bis neun Millionen Euro in seine Immuntherapeutika-Entwicklung investieren (2014 waren es 2,1 Millionen Euro).

Deshalb wird für das Gesamtjahr mit einem operativen Verlust (EBITDA-Basis) zwischen elf und 13 Millionen Euro gerechnet. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10796)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »