Ärzte Zeitung, 21.05.2015

Asthma

Abbott entwickelt Begleittest für Antikörper

WEDEL. Für seinen Antikörper Tralokinumab gegen Asthma lässt AstraZeneca bei dem US-Unternehmen Abbott diagnostische Begleittests entwickeln. Damit sollen Patienten identifiziert werden, denen das Präparat am ehesten helfen könnte.

Tralokinumab, das Interleukin 13 hemmt, wird laut Mitteilung von AstraZeneca derzeit in Phase III klinisch geprüft.

Die Begleittests sollen die Proteine Periostin und Dipeptidylpeptidase 4 (DPP-4) im Blutserum nachweisen.

"Beide Proteine gelten als prediktive Biomarker für das hochregulierte Protein Interleukin 13 bei Patienten mit schwerem Asthma", heißt es. DPP-4 sei erst kürzlich als möglicher Biomarker für Asthma beschrieben worden. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10496)
Asthma / COPD (1850)
Organisationen
AstraZeneca (437)
Krankheiten
Allergien (2966)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »