Ärzte Zeitung, 27.05.2015

Vorbei

Amgen beendet Allianz mit AstraZeneca

THOUSAND OAKS. Amgen will seine Kooperation mit AstraZeneca zur Entwicklung und Vermarktung von Brodalumab beenden. Die Allianz wurde 2012 beschlossen.

Der Antikörper bindet an den IL-17-Rezeptor A und gilt als vielversprechende Option gegen Plaque-Psoriasis. Erst Mitte Mai wurden bei der Jahrestagung der American Academy of Dermatology in San Francisco überzeugende Daten aus zulassungsrelevanten Studien vorgestellt.

Amgen begründet seinen Rückzug damit, dass bei einigen Probanden Suizidgedanken und -handlungen festzustellen waren. Entsprechend restriktive Sicherheitshinweise in der Packungsbeilage würden das Patientenpotenzial für Brodalumab stark limitieren. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »