Ärzte Zeitung, 18.06.2015

Perrigo-Offerte

Abbott stärkt Mylan den Rücken

ABBOTT PARK. Die beabsichtigte Übernahme des OTC-Konzerns Perrigo durch den Generikakonzern Mylan erhält neue Impulse. Abbott bekräftigte am Mittwoch, das Kaufvorhaben zu unterstützen. Der US-Healthcare-Konzern aus Chicago ist mit 14,5 Prozent des Aktienkapitals Mylans größter Anteilseigner.

Mylan hatte Mitte April 27,5 Milliarden US-Dollar für Perrigo geboten. In den folgenden Wochen wurde die Offerte stetig angehoben, zuletzt auf 34,1 Milliarden Dollar. Abbotts "Unterstützung der Eigenständigkeit Mylans", wie es wörtlich heißt, könnte ein Signal für eine nochmalige Aufstockung bedeuten.

Perrigo erwirtschaftete 2014 (zu Ende Juni) rund vier Milliarden Dollar Umsatz und 205 Millionen Dollar Überschuss. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10489)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »