Ärzte Zeitung, 23.06.2015

Projekt

Kindergesundheitsmobil in Essen expandiert

MÜNCHEN/ESSEN. Die Projektlaufzeit des 2012 gestarteten Kindergesundheitsmobils in Essen wurde nun um 18 Monate bis März 2017 verlängert. Das durch die McDonald's Kinderhilfe Stiftung finanzierte Projekt werde von derzeit fünf auf zukünftig 17 Standorte erweitert, zudem werde das Mobil künftig regelmäßig Übergangsheime für asylsuchende Menschen anfahren, teilt die Stiftung mit.

Das bundesweit einmalige Pilotprojekt habe sich die Stärkung und Förderung der Kindergesundheit in Essen zum Ziel gesetzt. Allein 2014 habe das Team, bestehend aus Sozialpädagogen, einem Übungsleiter, einem Kinderarzt sowie einer Projektleitung, 9573 Besucher unter anderem medizinisch informiert und beraten. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »