Ärzte Zeitung, 01.07.2015

Actelion

Einstieg in Impfstoffentwicklung

BASEL. Das bis dato auf Innovationen gegen Lungenhochdruck spezialisierte schweizer Pharmaunternehmen Actelion hat mit der Max-Planck-Gesellschaft ein Start-up zur Entwicklung synthetischer Impfstoffe auf Kohlenhydratbasis gegründet.

Mit einer Finanzierungszusage von bis zu 30 Millionen Euro in den kommenden drei bis vier Jahren sei Actelion "Hauptinvestor und Mehrheitsaktionär" des "Vaxxilon" getauften Joint-Ventures.

Das Potsdamer Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung bringt erste präklinische Wirkstoffkandidaten ein, für die bis 2018 erste Tests am Menschen starten sollen

Von Impfstoffen auf Kohlenhydratbasis verspreche man sich Vorteile in Herstellung, Verabreichung und Distribution. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10666)
Organisationen
Actelion (96)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »