Ärzte Zeitung, 28.08.2015

Pharma

Novo Nordisk baut Produktionskapazität aus

KOPENHAGEN. Der dänische Insulinhersteller Novo Nordisk kündigt ein umfangreiches Investitionsprogramm für seine Produktionsstandorte Clayton im US-Bundesstaat North Carolina sowie Mål¢v in Dänemark an.

In den kommenden fünf Jahren sollen rund zwei Milliarden Dollar für neue Produktionskapazitäten ausgegeben werden. Dadurch entstünden in der Pharmafertigung und -wirkstoffproduktion in Clayton mehr als 700 neue Arbeitsplätze.

In Mål¢v, wo eine neue Tablettierungs- und Verpackungsanlage geplant ist, werden 100 neue Jobs geschaffen.

Darüber hinaus will Novo Nordisk auch seine Produktion für Antidiabetika und Bluterprodukte in dem dänischen Küstenort Kalundborg kontinuierlich weiter ausbauen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10489)
Personen
Novo Nordisk (286)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »