Ärzte Zeitung, 07.10.2015

Prophylaxe

In drei Jahren Antikörper gegen Migräne?

MANNHEIM. Antikörper, die das Calcitonin Gene-Related Peptide (CGRP) blockieren, sind die neue Hoffnung in der Migräneprophylaxe. In gut drei Jahren könnte der erste Vertreter zugelassen werden, ließ anlässlich einer Ankündigung zum Deutschen Schmerzkongress Mitte Oktober in Mannheim Dr. Uwe Reuter verlauten.

Reuter leitet die Kopfschmerzambulanz der Berliner Charité. Klinische Phase III-Studien mit den neuen Medikamenten stünden auch in Deutschland unmittelbar bevor. Weiter heißt es in der Mitteilung, CGRP-Antagonisten würden von Experten als "erfolgreich und hoffnungsvoll" eingestuft. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »