Ärzte Zeitung, 20.10.2015

USA

Boehringer erhält "Go" für Dabigatran-Antidot

INGELHEIM. Die US-Zulassungsbehörde FDA hat nach Angaben von Boehringer Ingelheim den spezifisch als Antidot des Gerinnungshemmers Dabigatran (Pradaxa®) wirkenden Antikörper Idarucizumab (Praxbind®) zugelassen. Idarucizumab war von der FDA im beschleunigten Verfahren begutachtet worden.

Für Europa liegt eine Zulassungsempfehlung bereits vor. Hier steht nun nur noch die offizielle Zulassung durch die EU-Kommission aus. - Die Praxbind®-Zulassung dürfte im US-Markt ein wichtiges Signal für die Sicherheit von Dabigatran setzen. Voriges Jahres hatte Boehringer dort einem millionenschweren Vergleich zugestimmt, um Sammelklagen wegen unerwünschter Wirkungen von Dabigatran beizulegen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »