Ärzte Zeitung online, 02.11.2015

Umsatz

Sanofi profitiert von Währungseffekten

PARIS. Verkaufswachstum insbesondere im Impfstoffgeschäft und bei der Tochter Genzyme sowie ein schwächerer Euro haben Sanofi in den ersten neun Monaten dieses Jahres fast 13 Prozent mehr Umsatz beschert, insgesamt rund 27,8 Milliarden Euro. Zu konstanten Kursen hätte das Pluss knapp vier Prozent betragen.

Der Gewinn verbesserte sich vor Sonderfaktoren um 14 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro. Belastend wirkten sich höhere Rabatte für Lantus® (Insulin Glargin) im US-Geschäft aus.

Sanofis Hauptprodukt büßte in den ersten neun Monaten mit 4,5 Milliarden Euro Umsatz sieben Prozent ein. Die Orphan-Sparte Genzyme zog um 30 Prozent an und steuerte bis Ende September 2,7 Milliarden Euro zum Konzernerlös bei. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Genzyme (143)
Sanofi-Aventis (1598)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »