Ärzte Zeitung online, 06.11.2015

Unternehmen

Sanofi und Hanmi schließen Diabetes-Allianz

SEOUL/PARIS. Sanofi hat eine Entwicklungsallianz mit der koreanischen Hanmi Pharmaceutical geschlossen. Sanofi erhält die weltweiten Lizenzrechte zur Entwicklung und Vermarktung von Hanmis langwirksamem Glucagon-like Peptide-1 Rezeptor Agonist Efpeglenatid, der sich aktuell bereits in der klinischen Phase II befindet.

Darüber hinaus erhält Sanofi die Rechte für ein nicht näher benanntes, einmal wöchentlich anzuwendendes Langzeitinsulin sowie für eine Fix-Kombi dieser beiden Wirkstoffkandidaten.

Sanofi zahlt dafür vorab 400 Millionen Euro an Hanmi. Weitere Meilensteinzahlungen für Entwicklung, Zulassung und Umsatzerfolge könnten sich laut Mitteilung Sanofis auf bis zu 3,5 Milliarden Euro summieren. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »