Ärzte Zeitung, 01.12.2015

Deal

Almirall übernimmt italienische Poli-Gruppe

BARCELONA. Das spanische Pharmaunternehmen Almirall setzt seine Fokussierung auf die Dermatologie zügig fort: Mit der italienischen Poli-Gruppe wurde eine Übernahmevereinbarung über sämtliche Anteile getroffen.

In Deutschland ist Poli durch die Tochtergesellschaft Taurus Pharma in Bad Homburg vertreten. Rund 60 Prozent des Gesamtumsatzes - im Geschäftsjahr 2014/15 (zu Ende Juni) waren das rund 85 Millionen Euro - erwirtschaftet Poli den Angaben zufolge mit Dermatika.

Sämtliche eigenen F&E- sowie direkten Vertriebsaktivitäten seien bei Poli ebenfalls auf Hautprodukte konzentriert. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Die Poli-Aktionäre müssen dem Zusammenschluss mit Almirall noch zustimmen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »