Ärzte Zeitung, 01.02.2016

E-Zigaretten

Warnung vor Import gefälschter Ware

MÜNCHEN. Das Bündnis für Tabakfreien Genuss (BfTG) warnt vor dem zunehmenden Import gefälschter E-Zigaretten. Auslöser ist der Zwischenfall, bei dem vergangenen Woche in Köln ein 20-Jähriger schwer verletzt worden war, nachdem die E-Zigarette beim Ziehen explodierte.

Wie BfTG-Vorsitzender Dustin Dahlmann betont, handele es sich bei dem explodierten Gerät offensichtlich um ein Plagiat. Die Produktfälschungen kämen aus China und würden auf Shopping-Plattformen wie Alibaba vertrieben.

Beim Import durch Privatpersonen unterlägen E-Zigaretten in Bezug auf Inhaltsstoffe oder Produktqualität keinerlei Kontrollen. "Vom Erwerb und von der Nutzung dieser Billig-Plagiate ist daher dringend abzuraten", betont Dahlmann. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

"Urteil ist verheerendes Signal"

Medi-Chef Baumgärtner ist enttäuscht vom Urteil des Bundessozialgerichts, das Vertragsärzten kein Streikrecht zubilligt. Den Kasseler Richtern attestiert er Mutlosigkeit – nun will er nach Karlsruhe ziehen. mehr »