Ärzte Zeitung, 01.02.2016

E-Zigaretten

Warnung vor Import gefälschter Ware

MÜNCHEN. Das Bündnis für Tabakfreien Genuss (BfTG) warnt vor dem zunehmenden Import gefälschter E-Zigaretten. Auslöser ist der Zwischenfall, bei dem vergangenen Woche in Köln ein 20-Jähriger schwer verletzt worden war, nachdem die E-Zigarette beim Ziehen explodierte.

Wie BfTG-Vorsitzender Dustin Dahlmann betont, handele es sich bei dem explodierten Gerät offensichtlich um ein Plagiat. Die Produktfälschungen kämen aus China und würden auf Shopping-Plattformen wie Alibaba vertrieben.

Beim Import durch Privatpersonen unterlägen E-Zigaretten in Bezug auf Inhaltsstoffe oder Produktqualität keinerlei Kontrollen. "Vom Erwerb und von der Nutzung dieser Billig-Plagiate ist daher dringend abzuraten", betont Dahlmann. (maw)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Die GOÄ-Debatte in 3 Videos

Grünes Licht für neue Verhandlungen: Der Ärztetag hat die Hürden für die GOÄ-Reform beseitigt. Alle wichtigen Standpunkte und Reaktionen in unseren drei Videos. mehr »

Die 24 schönsten Bilder vom Ärztetag 2016

Im Fokus: Unsere Fotograf hielt den Ärztetag in Bildern fest. Die schönsten Schnappschüsse haben wir für Sie zusammengestellt. mehr »

Neuer Schwung für Reformdebatte

Die Allgemeinmedizin muss im Rahmen einer Reform des Medizinstudiums nicht zwingend ein Pflichtfach im PJ werden. Mit einem Kompromiss will DEGAM-Präsident Gerlach den gordischen Knoten im Streit um den Masterplan 2020 durchschlagen. mehr »