Ärzte Zeitung, 03.02.2016

Pharma

Pfizer gibt vorsichtige Prognose ab

NEW YORK. Pfizer hat sich im 4. Quartal 2015 besser als erwartet geschlagen, allerdings eine überraschend schwache Prognose für das neue Geschäftsjahr abgegeben.

Das Unternehmen stellte am Dienstag einen Umsatz zwischen 49 und 51 Milliarden Dollar für 2016 in Aussicht und damit nur wenig mehr als die 48,9 Milliarden Dollar (-2,0 Prozent), die 2015 erreicht wurden.

Analysten hatten mit mehr gerechnet. Die Aktie fiel vorbörslich um fast zwei Prozent. Zum Jahresabschluss hat sich Pfizer hingegen dank einiger absatzträchtiger Medikamente gut entwickelt.

Florierende Geschäfte mit dem Krebsmittel Ibrance® oder dem Impfstoff Prevnar® sorgten im vierten Quartal für einen Umsatzanstieg um sieben Prozent auf 14,05 Milliarden Dollar. (dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10201)
Organisationen
Pfizer (1312)
Krankheiten
Impfen (3156)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Vielversprechende Fortschritte in der Diagnostik

Morbus Alzheimer lässt sich immer zuverlässiger diagnostizieren und von anderen Krankheiten abgrenzen. Seit Kurzem gewährt die Tau-PET präzisere Einblicke in den Krankheitsverlauf – und verbessert damit die Diagnostik. mehr »

"Wir verstehen den Unmut der Ärzte"

Verärgerung bei Ärzten und KVen: Die Deutsche Telekom kündigt Praxen die Routerverträge - zum 21. Oktober! Doch wie bekommen Ärzte dann ihren sicheren Zugang zum KV-Safenet? mehr »

Die Selbstvermessung des eigenen Ichs

Der Markt an Gesundheits-Apps wächst und wächst - derzeit gibt es 379.000 Anwendungen fürs Smartphone oder Tablet. Die Selbstvermessung kennt keine Grenzen. Was sind die Folgen des Optimierungswahns? mehr »