Ärzte Zeitung, 03.02.2016

Pharma

Pfizer gibt vorsichtige Prognose ab

NEW YORK. Pfizer hat sich im 4. Quartal 2015 besser als erwartet geschlagen, allerdings eine überraschend schwache Prognose für das neue Geschäftsjahr abgegeben.

Das Unternehmen stellte am Dienstag einen Umsatz zwischen 49 und 51 Milliarden Dollar für 2016 in Aussicht und damit nur wenig mehr als die 48,9 Milliarden Dollar (-2,0 Prozent), die 2015 erreicht wurden.

Analysten hatten mit mehr gerechnet. Die Aktie fiel vorbörslich um fast zwei Prozent. Zum Jahresabschluss hat sich Pfizer hingegen dank einiger absatzträchtiger Medikamente gut entwickelt.

Florierende Geschäfte mit dem Krebsmittel Ibrance® oder dem Impfstoff Prevnar® sorgten im vierten Quartal für einen Umsatzanstieg um sieben Prozent auf 14,05 Milliarden Dollar. (dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10374)
Organisationen
Pfizer (1330)
Krankheiten
Impfen (3178)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

"Urteil ist verheerendes Signal"

Medi-Chef Baumgärtner ist enttäuscht vom Urteil des Bundessozialgerichts, das Vertragsärzten kein Streikrecht zubilligt. Den Kasseler Richtern attestiert er Mutlosigkeit – nun will er nach Karlsruhe ziehen. mehr »