Ärzte Zeitung, 05.02.2016

HCV

FDA winkt neue Kombi von MSD durch

SILVER SPRING. Die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA hat Ende Januar die Fixkombination Grazoprevir +Elbasvir von MSD (in den USA: Merck & Co.) zugelassen.

Die Wirkstoffkombi mit dem Warenzeichen Zepathier™ ist zur Behandlung erwachsener Patienten mit einer chronischen Hepatitis-C-Infektion der Genotypen 1 und 4 zugelassen. Die Behandlung kann mit oder ohne Ribavirin erfolgen.

Die FDA hatte diese neue orale Kombinationstherapie als Therapiedurchbruch ("Breakthrough Therapy") sowohl für HCV-Patienten mit Genotyp-1 im dialysepflichtigen Endstadium der chronischen Nierenerkrankung als auch für Patienten mit chronischer HCV des Genotyps 4 eingestuft. (eb)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10201)
Infektionen (13568)
Organisationen
Merck & (117)
Wirkstoffe
Ribavirin (258)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Grippezeit ist Herzinfarktzeit

Wenn plötzlich viele Atemwegskranke in der Notaufnahme auftauchen, können sich die Ärzte sicher sein: Ein bis drei Wochen später steigt die Zahl der Herzkreislauftoten. Wie stark, das lässt sich ziemlich genau berechnen. mehr »

Diese fünf Teams sind im Rennen

Der Galenus-Preis würdigt besondere Leistungen in der Grundlagenforschung. Die "Ärzte Zeitung" stellt die Forscherteams vor, die es in die Endrunde geschafft haben. mehr »

Honorar wird auch ohne Leistung gezahlt

Der Medikationsplan soll ab 1. Oktober überwiegend über automatisch zugesetzte Zuschläge honoriert werden. Im Jahr kommen für Haus- und Fachärzte allerdings dabei nur vier Euro zusätzliches Honorar pro Patient zusammen. mehr »