Ärzte Zeitung, 05.02.2016

HCV

FDA winkt neue Kombi von MSD durch

SILVER SPRING. Die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA hat Ende Januar die Fixkombination Grazoprevir +Elbasvir von MSD (in den USA: Merck & Co.) zugelassen.

Die Wirkstoffkombi mit dem Warenzeichen Zepathier™ ist zur Behandlung erwachsener Patienten mit einer chronischen Hepatitis-C-Infektion der Genotypen 1 und 4 zugelassen. Die Behandlung kann mit oder ohne Ribavirin erfolgen.

Die FDA hatte diese neue orale Kombinationstherapie als Therapiedurchbruch ("Breakthrough Therapy") sowohl für HCV-Patienten mit Genotyp-1 im dialysepflichtigen Endstadium der chronischen Nierenerkrankung als auch für Patienten mit chronischer HCV des Genotyps 4 eingestuft. (eb)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)
Infektionen (13997)
Organisationen
Merck & (120)
Wirkstoffe
Ribavirin (267)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »