Ärzte Zeitung, 12.04.2016

Bluttest

Biotest baut Präsenz in Ungarn aus

DREIEICH. Der Blutproduktehersteller Biotest AG baut sein Netzwerk zur Rohstoffgewinnung weiter aus: Im westungarischen Györ sei jetzt das vierte Plasmapheresezentrum des Landes unter Biotest-Ägide eröffnet worden, so das Unternehmen in einer am Montag herausgegebenen Mitteilung. Die Betriebsgenehmigung sei von der dortigen Aufsichtsbehörde am 6. April erteilt worden. Insgesamt betreibe der börsennotierte Mittelständler damit jetzt zwölf Plasmasammelstationen in Europa sowie weitere 18 in den USA. Das neue Zentrum in Györ biete Platz für 35 Patienten-Liegen. Biotest könne jetzt den ungarischen Markt "mit Produkten aus ausschließlich ungarischem Plasma versorgen", heißt es weiter. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10805)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »