Ärzte Zeitung, 04.05.2016

Zulassung

FDA lässt erstes Mittel gegen Psychosen bei Parkinson zu

SILVER SPRING/SAN DIEGO. Die US-Oberbehörde FDA hat mit Pimavanserin (Nuplazid™ ) den ersten Wirkstoff zur Behandlung von Psychosen bei Parkinson zugelassen. In dieser Indikation hatte die FDA dem von der kalifornischen Acadia Pharmaceuticals entwickelten 5-HT2A-Rezeptoragonist den Status eines Therapiedurchbruchs zuerkannt. In Europa liegt für Pimavanserin bis dato noch kein Zulassungsantrag vor. Laut Acadia ist die Markteinführung in den USA bereits für den Juni terminiert. Finanziell schwächere Patienten sollen durch ein Hilfsprogramm Zugang zu Nuplazid™ erhalten, heißt es. - Analysten rechnen damit, dass Pimavanserin mittelfristig Blockbustergröße erreicht. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »