Ärzte Zeitung, 04.05.2016

Zulassung

FDA lässt erstes Mittel gegen Psychosen bei Parkinson zu

SILVER SPRING/SAN DIEGO. Die US-Oberbehörde FDA hat mit Pimavanserin (Nuplazid™ ) den ersten Wirkstoff zur Behandlung von Psychosen bei Parkinson zugelassen. In dieser Indikation hatte die FDA dem von der kalifornischen Acadia Pharmaceuticals entwickelten 5-HT2A-Rezeptoragonist den Status eines Therapiedurchbruchs zuerkannt. In Europa liegt für Pimavanserin bis dato noch kein Zulassungsantrag vor. Laut Acadia ist die Markteinführung in den USA bereits für den Juni terminiert. Finanziell schwächere Patienten sollen durch ein Hilfsprogramm Zugang zu Nuplazid™ erhalten, heißt es. - Analysten rechnen damit, dass Pimavanserin mittelfristig Blockbustergröße erreicht. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »