Ärzte Zeitung, 19.05.2016

Exosklette

ReWalk kooperiert mit Uni Harvard

YOKNEAM ILIT/MARLBOROUGH. Das israelische Medizintechnikunternehmen ReWalk Robotics, nach eigenen Angaben weltweit führender Entwickler und Hersteller von Exoskeletten, kooperiert mit dem Wyss Institute for Biologically Inspired Engineering an der Harvard University für die Lizenzierung von geistigem Eigentum und die Entwicklung von Konzepten und Designs von Technologien für Exoskelett-Systeme für Menschen mit Behinderungen der unteren Gliedmaßen.

Der Fokus liege auf der Entwicklung von "Soft Suit"-Systemen für die Behandlung von Patienten mit Insulten, Multipler Sklerose und eingeschränkter Mobilität bei älteren Menschen sowie für andere medizinische Anwendungsgebiete. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »