Ärzte Zeitung, 20.05.2016

Übernahme

Bayer verhandelt mit Monsanto

LEVERKUSEN/ST. LOUIS. Monsanto und Bayer haben bestätigt, Gespräche über eine Fusion zu führen. Demnach will Bayer den Saatgut-Riesen aus St. Louis übernehmen.

Ein konkretes Angebot wurde bisher nicht veröffentlicht. An der Börse wird Monsanto mit 43,5 Milliarden Euro bewertet. Das Unternehmen weist für 2015 rund 15 Milliarden Dollar Umsatz und 2,3 Milliarden Dollar Nettogewinn aus.

Ein Zusammenschluss würde Bayer "als innovationsgetriebenes Life-Science-Unternehmen mit Spitzenpositionen in seinen Kerngeschäften stärken und ein führendes integriertes Agrargeschäft schaffen", heißt es aus Leverkusen. Bayers Agro-Sparte brachte 2015 rund 10,4 Milliarden Euro und einen Betriebsgewinn (EBIT) von 2,1 Milliarden Euro. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10790)
Organisationen
Bayer (1119)
Monsanto (43)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »