Ärzte Zeitung, 24.05.2016

Etoposid-Phosphat: Lieferausfall ab August

BERLIN. Die deutsche Gesellschaft für Hämatologie und medizinische Onkologie (DGHO) meldet stockende Marktversorgung mit den beiden Etoposid-haltigen Produkten Etopophos® und Vepesid®K. Hersteller Bristol-Myers Squibb habe den DGHO-Vorstand informiert, dass es wegen Problemen bei der Beschaffung der Grundsubstanz ab August "voraussichtlich für ein Jahr zu einer Lieferunterbrechung kommen" werde.

Alkoholisch gelöstes Etoposid gebe es auch generisch, nicht jedoch das alkoholfreie Etoposid-Phosphat (Etopophos®), das etwa in der pädiatrischen Onkologie eine essenzielle Rolle spiele. BMS plane, Etopophos® "ab sofort kontingentiert auf Antrag patientenbezogen" abzugeben, heißt es weiter. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »