Ärzte Zeitung, 27.05.2016

Dialyse

KfH und B.Braun vereinbaren Kooperation

NEU-ISENBURG/MELSUNGEN. Das Kuratorium für Dialyse (KfH) und der nordhessische Medizintechnikkonzern B. Braun haben eine wie es heißt "umfassende Kooperation" auf dem Gebiet der Dialyse-Versorgung vereinbart. Im Zuge der Allianz übernimmt das KfH zunächst das B.Braun Dialysezentrum in Groß-Umstadt, das derzeit 40 Dialysepatienten betreut. Darüber hinaus sei ein längerfristiger Bezugs- und Liefervertrag geschlossen worden, heißt es. Das KfH betreibt in Deutschland nach eigenen Angaben 186 Nierenzentren, 16 Nierenzentren speziell für Kinder und 20 MVZ. Die B.Braun-Sparte Avitum unterhält weltweit über 300 Dialysezentren, darunter - noch einschließlich Groß-Umstadt - 38 in Deutschland. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Medizintechnik (952)
Organisationen
Allianz (1093)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »