Ärzte Zeitung, 27.05.2016

Dialyse

KfH und B.Braun vereinbaren Kooperation

NEU-ISENBURG/MELSUNGEN. Das Kuratorium für Dialyse (KfH) und der nordhessische Medizintechnikkonzern B. Braun haben eine wie es heißt "umfassende Kooperation" auf dem Gebiet der Dialyse-Versorgung vereinbart. Im Zuge der Allianz übernimmt das KfH zunächst das B.Braun Dialysezentrum in Groß-Umstadt, das derzeit 40 Dialysepatienten betreut. Darüber hinaus sei ein längerfristiger Bezugs- und Liefervertrag geschlossen worden, heißt es. Das KfH betreibt in Deutschland nach eigenen Angaben 186 Nierenzentren, 16 Nierenzentren speziell für Kinder und 20 MVZ. Die B.Braun-Sparte Avitum unterhält weltweit über 300 Dialysezentren, darunter - noch einschließlich Groß-Umstadt - 38 in Deutschland. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)
Medizintechnik (888)
Organisationen
Allianz (1066)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »