Ärzte Zeitung, 05.07.2016

Homecare UK

Celesio schließt Übernahme ab

STUTTGART. Die Pharmahandelsgruppe Celsio hat die Anfang Februar vereinbarte Übernahme des britischen Gesundheitsdienstleisters Bupa Home Healthcare abgeschlossen.

Die Kartellaufsicht Competition and Markets AUTHORity (CMA) habe dem Deal Ende Juni grünes Licht gegeben, teilt Celesio mit.

Bupa Home Healthcare bietet Versorgungsleistungen zu Hause etwa für Patienten, die unter Darmversagen, lysosomalen Speichererkrankungen, Krebs, MS oder Arthritis leiden. Rund 1000 Mitarbeiter seien landesweit unterwegs.

Versorgt würden aktuell rund 35.000 Patienten. Bupa Home Healthcare unterhalte Partnerschaften mit dem britischen Gesundheitsdienst NHS, Pharmafirmen und privaten Krankenversicherern. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »