Ärzte Zeitung, 05.07.2016

Homecare UK

Celesio schließt Übernahme ab

STUTTGART. Die Pharmahandelsgruppe Celsio hat die Anfang Februar vereinbarte Übernahme des britischen Gesundheitsdienstleisters Bupa Home Healthcare abgeschlossen.

Die Kartellaufsicht Competition and Markets AUTHORity (CMA) habe dem Deal Ende Juni grünes Licht gegeben, teilt Celesio mit.

Bupa Home Healthcare bietet Versorgungsleistungen zu Hause etwa für Patienten, die unter Darmversagen, lysosomalen Speichererkrankungen, Krebs, MS oder Arthritis leiden. Rund 1000 Mitarbeiter seien landesweit unterwegs.

Versorgt würden aktuell rund 35.000 Patienten. Bupa Home Healthcare unterhalte Partnerschaften mit dem britischen Gesundheitsdienst NHS, Pharmafirmen und privaten Krankenversicherern. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »