Ärzte Zeitung, 08.07.2016

Sanierungserfolg

Sana Klinikum Offenbach meldet Jahresüberschuss

OFFENBACH. Der vor drei Jahren wegen maroder Finanzen von der Sana-Gruppe übernommene Vollversorger Klinikum Offenbach meldet Sanierungserfolge: Im Geschäftsjahr 2015 wurden mit 173,3 Millionen Euro sieben Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahr.

Unterm Strich konnte ein Überschuss von 1,13 Millionen Euro eingefahren werden.Stationär seien 37.513 Patienten - etwa 2000 mehr als 2014 - behandelt worden.

Sana, das Klinikunternehmen der privaten Krankenversicherungen, habe in die Weiterentwicklung des Standorts Offenbach seit 2013 rund 25 Millionen Euro investiert, heißt es. Aktuell liefen die Planungen für den Neubau der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an. Vom Land Hessen kämen dafür 8,5 Millionen Euro Fördermittel. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. Offenbar fällt es aber schon Kindern schwer, ihre Bewegungsmuster zu ändern. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethische Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »