Ärzte Zeitung, 18.07.2016

Monsanto-Offerte

Bayer legt nach

LEVERKUSEN. Nachdem der US-Saatgutriese Monsanto jetzt auch Gespräche mit der BASF führt, hat Bayer sein Übernahmeangebot erhöht: Von 122 Dollar auf 125 Dollar pro Aktie. Darüber sei Monsanto bereits am 9. Juli informiert worden, teilte Bayer am Donnerstag mit.

Das neue Angebot würde sich auf voraussichtlich rund 64 Milliarden Dollar summieren (bisher 62 Milliarden Dollar). Zudem bietet Bayer Monsanto 1,5 Milliarden Dollar Entschädigung für den Fall an, dass die Kartellbehörden die notwendige Fusions-Freigabe nicht erteilen sollten.

Monsanto bestätigte den Eingang des höheren Kaufangebots, das man jetzt prüfen werde. Darüber hinaus wollte das Management die Sache nicht näher kommentieren. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
BASF (114)
Bayer (1120)
Monsanto (43)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »