Ärzte Zeitung, 19.08.2016

Pharma

Allergan kauft Biotechfirma und gibt Handelsgeschäft ab

DUBLIN. Allergan fokussiert weiter auf innovative Geschäfte: Für 95 Millionen Dollar wurde jetzt das private kalifornische Biotechunternehmen "ForSight Vision5" akquiriert.

Zusätzliche Zahlungen werden bei Entwicklungsfortschritten fällig, die das Unternehmen mit seinem derzeit wichtigsten Produktprogramm macht.

Dabei handelt es sich um einen Periokular-Ring, der über eine längere Zeit den Wirkstoff Bimatoprost (gegen zu hohen Augeninnendruck) freisetzen soll.

Außerdem hat sich Allergan kürzlich von seiner Tochterfirma Anda Incorporation getrennt. Der Teva-Konzern lässt sich den laut Allergan viertgrößten US-Händler für generische Arzneimittel 500 Millionen Dollar kosten. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10657)
Organisationen
Allergan (58)
Wirkstoffe
Bimatoprost (4)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »