Ärzte Zeitung online, 30.08.2016

Healthcare

Neues Start-up fokussiert Biomarkertests

REUTLINGEN. Forscher des Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Instituts an der Universität Tübingen (NMI) haben in Reutlingen das Unternehmen Signatope gegründet. Das Start-Up will nach eigenen Angaben neue Biomarkertestverfahren für die frühzeitige Erkennung von Nebenwirkungen bei der Medikamentenentwicklung kommerzialisieren.

Die Gründung werde von der GO-Bio-Initiative des Bundesforschungsministeriums gefördert. "Es geht darum, Biomarkertests zu entwickeln und zusammen mit Partnern aus der Pharmaindustrie zu validieren und zu vermarkten", erläutert Geschäftsführer Oliver Pötz die Geschäftsidee von Signatope. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »