Ärzte Zeitung, 30.08.2016

Lizensierung

Almirall setzt auf neuen Antikörper gegen Psoriasis

BARCELONA. Die spanische Almirall hat von der indischen Sun Pharma den Antikörper Tildrakizumab einlizenziert. Den Angaben zufolge handelt es sich um den ersten IL-23p19-Antikörper, der in klinischen Phase-III-Studien die primären Endpunkte gegen mittelschwere bis schwere Plaque-Psoriasis erreicht hat.

Almirall erhalte die europäishen Entwicklungs- und Vertriebsrechte und leiste dafür eine erste Vorauszahlung über 50 Millionen Dollar; weitere Zahlungsvereinbarungen wurden nicht bekannt gegeben.

Tildrakizumab wurde von MSD entwickelt und 2014 weltweit an Sun Pharma auslizenziert. MSD bleibt allerdings für den bevorstehenden US-Zulassungsantrag und die Wirkstoffherstellung zuständig. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »