Ärzte Zeitung, 20.09.2016

Vorbereitung für klinische Entwicklung

Neue Allianz fokussiert Myelom-Therapie

HEIDELBERG/BERLIN. Das Unternehmen Heidelberg Pharma hat einen exklusiven Optionsvertrag mit dem Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) in Berlin über verschiedene BCMA (B-cell maturation antigen) abgeschlossen.

Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

BCMA ist ein Oberflächenprotein, das beim multiplen Myelom hoch exprimiert wird und an das die ausgewählten Antikörper spezifisch binden.

Für den Entwicklungskandidaten HDP-101, der sich aus dem BCMA-Antikörper, einem Linker und dem Toxin Amanitin zusammensetze, würden nun alle Vorbereitungen für eine formelle präklinische und klinische Entwicklung getroffen, heißt es. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »